WE CARE AND DESIGN  
FOR YOUR FINAL PHASE

      


SPIELEND LERNEN WIR DIE WELT UND DAS LEBEN ZU VERSTEHEN, SPIELEND LERNEN WIR VIELLEICHT AUCH DAS ENDE ANZUERKENNEN UND DARÜBER ZU SPRECHEN.



                  Die Vermittlung und das Nachdenken über das Lebensende, private und institutionelle Orte und gestaltbare Handlungsräume sowie die Vermittlung von künstlerische Strategie wie Umnutzung, Hackings und Improviation stehen im Zentrum dieses Workshops. Bestehende Räume werden imaginiert, hintefragt und durch kleine Eingriffe ergänzt und umgestaltet.  Die Tasche für die letzte Reise frühzeitig und vorsorglich gepackt.

                    Coming Next:
                    17.6. Palliative ch+Zh _ Jubiläuumstagung, Zürich.

                    contact us










«IST DESIGN NICHT UNSERE ZEITGENÖSSISCHE FORM DES UMGANGES MIT UNBESTIMMTHEITEN.»
Bruno Latour



                Der Workshop Death Futures Thinking wendet sich an Fachpersonen aus dem Bereich Pflege und Care und Unternehmer*innen und soziale Institutionen, die sich im Bereich Gesundheit und End-of-Life Care bewegen. Die Vermittlung von zukunftsweisenden Entwicklungen, Trendphänomenen sowie  die Spekulation und Creation von DEATH FUTURE SECENARIOS steht im Zentrum dieses Workshops.

                    contact us




TEXTILE PRODUKTE SIND KÖRPERNAH. SIE SIND STÄNDIGE BEGLEITER*INNEN IM GESUNDEN WIE AUCH IN KRANKEN ZUSTÄNDEN.  SIE ERMÖGLICHEN UNS UNS ZU ZEIGEN, UNSERE IDENTITÄT AUSDRUCK ZU VERLEIHEN UND SIND IMMER UND ÜBERALL GANZ NAH BEI UNS.




                Die Gestaltung und Anfertigung von persönlichen und individualisierten Pflegehemden und anderen Care-Textilien steht in diesem Workshop im Vordergrund. Denn  in unseren eigene textilen vier Wänden fühlen wir uns oftmals behaglicher als in uns fremden Kleidern. Selbstbestimmt und unserem Lebensstil entsprechend gestalten wir schöne wohltuende Textilien, die unserem Ansprüchen und Vorstellung sowie unseren sich veränderten Bedürfnissen  gerecht werden. 


                  contact us


                   



ES GIBT EINE SACHE, DIE UNS ALLE EINT, VERBINDET UND VERSÖHNT GANZ GLEICH WOHER WIR KOMMEN, AN WAS WIR GLAUBEN UND WIE WIR LEBEN. DAS IST DAS ESSEN. DIE ZUBEREITUNG VON SPEISEN UND GETRÄNKEN IST AUSDRUCK UNSERER ZUNEIGUNG.


                  Im Zentrum stehen veränderten Essgewohnheiten und gemeinsame Mahlzeiten als zentrales Moment von Nähe und Zuneigung. Final Studio dish möchte den wieder und wieder kehrenden Essenskrisen, die Sorge und Unmut bereiten durhc Wissensvermittlung und Care-Design etwas entgegensetzen.

                   Die Gestaltung und Anfertigung von persönlichen und individualisierten Ess- und Trinkgefässen ermöglicht die Auseinandersetzung mit sich verändernden Essgewohnheiten und zeigt neue Möglichkeiten der Fürsorge auf. Gemeinsame Esserlebnisse mit selbtgestalteten Objekte sollen Raum für Gespräche ermöglichen.  

                    contact us

           




DINGE, DIE UNS UMGEBEN UND MIT DENEN WIR LEBEN, HELFEN UNS SITUATIONEN ZU MEISTERN. SIE KÖNNEN UNS DEN ALLTAG ERLEICHTERN, WOHLTUEND UND IDENTITÄTSSTIFTEND SEIN.




                Care Produkten für den Lebensraum Bett. Dinge sind funktionale aber auch emotionale Begleiter*innen. Sie können Wohlbefinden auslösen, Sicherheit geben, Lebensphasen unterstützen und Transformationsprozesse begleiten.

                  Sie können wohltuende Atmosphären und entspannende Stimmungen und Auren erzeugen. Funktionale Gegenstände die den Alltag praktisch erleichtern treffen auf Produkte die Atmosphären kreieren. 

                contact us